fbpx

Ist das Barfen teurer als Trockenfutter?

Elias der Hase
Elias sagt

Antwort: Ist das Barfen teurer als das normale Futter? Das ist eine Frage die sich viele Hundehalter stellen, wenn sie mit dem Barfen anfangen wollen. Hier eine Beispielrechnung für einen Hund.

Da die Futtermenge vom Gewicht eines Hundes abhängig ist, nehmen wir 500g als Beispiel für eine Mahlzeit pro Hund und Tag.

Wenn wir den Kilopreis der günstigsten Anbieter von Trockenfutter nehmen, kommen wir auf 1,00 € pro Kilo. Also 0,50 € für 500g (eine Mahlzeit).

Günstiges Trockenfutter: 0,50 € x 30 Tage = 15,00 € im Monat.

Jetzt gucken wir uns mal die Preise von hochwertigem Trockenfutter an. Hier liegen wir bei ca. 60,00 € für 15 kg. Das macht 2,00 € für eine Mahlzeit a 500g.

Hochwertiges Trockenfutter: 2,00 € x 30 Tage = 60,00 € im Monat.

Gehen wir weiter zum Nassfutter für Hunde. Bei günstigem Nassfutter liegen wir bei ca. 1,00 € für 500g.

Günstiges Nassfutter: 1,00 € x 30 Tage = 30,00 € im Monat.

Bei hochwertigerem Nassfutter liegen wir bei ca. 8,00 € pro Kilo. Das heißt: 4,00 € für 500g.

Hochwertiges Nassfutter: 4,00 € x 30 Tage = 120,00 € im Monat.



Wie teuer ist das Barfen?

BARF: Die monatlichen Kosten für die Ernährung eines Hundes, liegt bei ca. 45 € monatlich. Eine solche Bestellung beinhaltet unter anderem:

  • Innereien
  • Knochen
  • Leber
  • Reines Fleisch
  • Fett

Was dich interessieren könnte:

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen
error: Content is protected !!