fbpx

Mein Hund hat Durchfall, was kann ich tun?

Antwort: Wenn sein Hund Durchfall hat, ist es wichtig immer einen Blick auf die Ausscheidungen zu werfen. Sollten Symptome wie zum Beispiel Fieber, schwarzen Kotabsatz, Apathie, Erbrechen oder Blut im Stuhl auftauchen, sollte rasch der Tierarzt aufgesucht werden. Hier gilt jedoch IMMER: Im Zweifelsfall direkt zum Tierarzt. Da der Durchfall zu einer Austrocknung führen kann und wichtige Nährstoffe ausscheidet, ist gerade mit einem Welpen, der Gang zum Tierarzt ein Muss.

Was man gegen den Durchfall tun kann

  • Damit sich der Darmtrakt erholen kann, sollte der Hund für 24 Stunden auf Nulldiät gesetzt werden. In den meisten Fällen ist der Durchfall nach 24 Stunden weg.
  • Ein Mittel gegen Durchfall sind Kohletabletten – Aktivkohle. Für die richtige Dosierung sollte entweder der Arzt gefragt oder sich an die Angaben des Herstellers gehalten werden.
  • Nichts zu Fressen geben, dafür viel Wasser anbieten.

Hier kannst du dir Kohletabletten für Hunde bestellen*

Die Ursachen für den Durchfall können unter anderem sein:

  • Laktose-Unverträglichkeit
  • Aufnahme von zu heißem Futter
  • Vergiftung
  • Verdorbene Abfälle
  • Kaffee
  • Tee
  • Unsauberes Trinkwasser
  • Zu fettige Nahrung
  • Zu schnelle Nahrungsumstellung
  • Nahrungsmittelallergie
  • Stress, Angst (Psychische Probleme)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: Content is protected !!