fbpx

Warum hecheln Hunde?

Die Antwort: Da Hunde im Gegensatz zu uns Menschen keine Schweißdrüsen am Oberkörper besitzen, ist es an richtig heißen Sommertagen für den Hund eine noch größere Qual als für uns Menschen. Ein Hund hat nur die Möglichkeit zu hecheln, sich in den Schatten zu legen oder das kühle Nass zu suchen. Macht er dies nicht, ist die Gefahr einer Überhitzung oder eines Hitzeschlags sehr hoch.

Zum Abkühlen atmet ein Hund kühle Luft über die Nase ein und warme über die Schnauze aus. Hier sorgt der sich auf der Zunge befindliche Speichel für eine zusätzlich Abkühlung. Dass was viele Menschen jedoch nicht wissen ist, das sich Schweißdrüsen in den Pfoten eines Hundes befinden.

*Hier findest du 5 Tipps, wie du deinen Hund an heißen Sommertagen abkühlen kannst.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere

error: Content is protected !!