fbpx

Welche Regeln braucht ein Hund?

Antwort: Ob ein Hund jung oder bereits älter ist, es spielt keine Rolle. Einem Hund klare Regeln aufzustellen und diese auch durchzusetzen, ist einer der wichtigsten Aufgaben eines Hundehalters. Wenn man bereits einen Hund besitzt, bei dem schon kleinere Probleme auftauchen, sollten unbedingt klare Regeln aufgestellt werden. Ein Hundehalter sollte für die Erziehung seines Hundes, eine klare Struktur festlegen und gezielt seinen Erziehungsplan verfolgen.

Die Hundeerziehung bedarf einer gewissen Willensstärke sowie einem Durchsetzungsvermögen. Sollte man bei der Erziehung eines Hundes keine klaren Regeln aufstellen, ihm keine Grenzen setzen, wird ein Hund diese Lücken im alltäglichen Leben ausnutzen. Für eine gute Mensch-Hund-Beziehung sind Regeln und das konsequente Durchsetzen der Regeln, das A und O.

Ab wann sollte man die Regeln durchsetzen?

Je eher man damit anfängt die aufgestellten Regeln auch durchzusetzen, umso besser und leichter wird es bei der späteren Erziehung seines Hundes. Man sollte also ab Tag 1, nach Erhalt eines Hundes, damit beginnen. Selbst dann, wenn der Hund noch ein Welpe von 3 Monaten ist.

Welche Regeln braucht ein Hund?

Sollte man noch keinen oder sich gerade erst einen Hund angeschafft haben, ist es hilfreich, sich eine Liste mit Regeln zu erstellen.

  1. Darf der Hund ins Bett?
  2. Darf der Hund in die Küche?
  3. Wie reagiere ich, wenn der Hund bettelt?
  4. Wie reagiere ich, wenn der Hund stur ist?
  5. Darf der Hund auf die Couch?
  6. Wie reagiert man, wenn der Hund auf den Rückruf nicht reagiert?

Diese und viele weitere Fragen sollten vorher beantwortet und bei der Erziehung eines Hundes auch konsequent eingefordert und durchgesetzt werden. Wenn der Hund zum Beispiel nicht in die Küche darf, dann bleibe dabei. Sollte der Hund es immer wieder erneut versuchen, dann begleite ihn mit einer bestimmenden, jedoch keiner bedrohlichen Körpersprache hinaus. Wenn klare Regeln aufgestellt wurden, dann sollte ein Nein auch Nein heißen. Es gibt jedoch viele unterschiedliche Erziehungsmethoden und daher auch Ausnahmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

error: Content is protected !!