fbpx

Wie kann man sich abkühlen? – 15 geniale Tipps

Wie kann man sich abkühlen? Ist es wieder so ein unerträglich heißer Sommertag? Sobald man auch nur den kleinsten Fetzen Stoff berührt, sich nur etwas bewegt, fängt man an zu schwitzen. Nachts dreht man sich von der einen auf die andere Seite und kann einfach nicht schlafen. Wenn man dann doch eingeschlafen ist, wird man schweißgebadet wieder wach. Damit du an den richtig heißen Sommertagen über die Runde kommst, findest du hier hilfreiche Tipps und Tricks zum Abkühlen.

Wie kann man sich abkühlen? – Die Erklärung

Warum die hier aufgeführten Tipps und Tricks funktionieren, hat mit den folgenden Dingen zu tun.

Abkühlen mit der Verdampfungsenergie

Da die effektivste Waffe gegen das Überhitzen, ist die körpereigene Schutzfunktion: Das Schwitzen! Durch das Verdampfen des Schweißes am Körper wird Verdampfungsenergie benötigt und diese wird dem Umfeld in Form von Wärme entzogen. Dadurch kann der Körper wiederum abkühlen.

Diese Tatsache das beim Verdampfen des Wassers dem Umfeld die Wärme entzogen wird, können wir nun verwenden, um uns die benötigte Abkühlung zu verschaffen.

Tipps

  1. Damit der Körper sich über den Schweiß abkühlen kann, sollte man keine Anti-Transpirant-Deos verwenden, da sie das Schwitzen verhindern. Verwende nur reine Deos, die den Schweißgeruch aber nicht das Schwitzen verhindern.
  2. Damit der Schweiß gut verdampfen kann, ist die richtige Kleidung wichtig. Schwarze Kleidung absorbiert zwar mehr Sonnenlicht, leitet jedoch die Wärme auch schlechter weiter. Ein gutes Beispiel hierfür sind die Beduinen. Wenn du schwarze lockere Kleidung trägst, führt dies zu einem stärkeren Luftzug von unten nach oben. Dieser kühlt wiederum deinen Körper ab. Ob du nun weiße oder schwarze Kleidung trägst. Wichtig ist, das sie locker sitzt und genügend Luft an den Körper kommt. So kann der Schweiß wieder verdampfen und deinen Körper abkühlen.
  3. Wer viel schwitzt, muss viel trinken. Ein kaltes Glas Wasser oder ein anderes kaltes Getränk sorgt zwar für eine kleine Abkühlung des Körpers, ist jedoch nicht so effektiv als, wenn man sich ein warmes Getränk (z. B. einen Tee) trinkt. Durch das warme Getränk fängt der Körper an zu schwitzen und sorgt im Endeffekt für eine größere Abkühlung.
  4. Wer Fliesen oder Laminat in seiner Wohnung verlegt hat, kann sich freuen. Denn durch das Wischen, dem Befeuchten des Bodens, wird für das Verdampfen des Wassers die Wärme benötigt. Die vorhandene Wärme in der Wohnung wird also dazu genutzt, um das Wasser zu verdampfen. Die Wohnung kühlt sich ab. Hierfür sollte jedoch etwas Luft durch ein Fenster oder einen Ventilator entstehen.
  5. Ein weiterer Trick um seine Wohnung abzukühlen ist ein Wäscheständer mit feuchten Tüchern. Hänge den Wäscheständer voll mit nassen (feuchten) Tüchern. Das Verdampfen (trocknen) der Tücher übernimmt den Rest.
  6. Die Kombination aus verdampfenden Wasser und einem Ventilator ist jedoch sehr effektiv. Wer einen Ventilator besitzt, kann nicht nur die Luft zirkulieren lassen, sondern auch für eine echte Abkühlung sorgen. Platziere entweder ein nasses (feuchtes) Handtuch oder eine Schale mit Eiswürfeln vor deinen Ventilator. Schon kühlt sich die Raumtemperatur ab. Natürlich kannst du auch einen Wäscheständer mit nassen (feuchten) Handtüchern im selben Raum des Ventilators platzieren.



Die Wohnung abkühlen

Um seine Wohnung angenehm kühl zu halten, empfehlen sich folgende Punkte zu beachten.

  1. Schließe alle Fenster und Rollos deiner Wohnung beziehungsweise deines Hauses. Sollten keine Rollos vorhanden sein, verwende keine schwarzen und dicken Vorhänge. Dieser erhitzen die Wohnung nur zusätzlich. Es empfehlen sich hier zum Beispiel Leinenvorhänge* zu verwenden.
  2. Lüfte deine Wohnung erst, wenn die Außentemperatur unter 24 Grad Celsius fällt. Ab ca. 20 Uhr – 21 Uhr. Die kühlste Zeit ist zwischen 4 und 6 Uhr am Morgen.

Tipps zum Schlafen an heißen Sommertagen

  1. Verwende leichteren lockeren Baumwollstoff zum Schlafen.
  2. Verwende Bettwäsche aus Leinen oder Baumwolle.
  3. Schlafe nackt | Jedoch unhygienisch und es besteht die Gefahr einer Erkältung.
  4. Verwende eine Matratzenauflage aus Baumwolle.
  5. Für Menschen die ohne Decke nicht schlafen können, empfiehlt es sich nur den Bezug als Decke zu verwenden.
  6. Auch wenn dieser Tipp ungewöhnlich klingt, hilft es, wenn man sich zum Schlafen feuchte Socken anzieht. Einfach mit Wasser nass machen, auswringen und anziehen. Dieser Tipp hilft zwar, ist jedoch nicht jedermanns Sache.
  7. Lege deine Bettwäsche 2 Stunde vor dem Schlafen in den Kühlschrank.

Allgemeine Tipps und Tricks gegen die Sommer-Hitze

  • Dusche immer mit lauwarmen Wasser. Solltest du mit kälterem Wasser duschen, nimmst du die Wärme noch intensiver wahr und fängst leichter und doller an zu schwitzen.
  • Kühlen der Puls-Punkte (zum Beispiel Füße, Handgelenke, Armbeuge, Nacken) mit einem Eiswürfel, einem kalten Tuch oder mit kaltem Wasser.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich akzeptiere

Ein Gedanke zu “Wie kann man sich abkühlen? – 15 geniale Tipps”

error: Content is protected !!